Infos Veteranen- und Youngtimerausfahrt

DMC Veteranenausfahrt

Einladung zur ADAC Bernd Blumenstiel Veteranen-Ausfahrt & Youngtimer-Rallye 08.08.2021 erneut verschoben auf den 19. September 2021

Registriert vom ADAC Westfalen unter Reg. Nr.: (folgt)

Veranstaltung

Der Dortmunder Motorsport–Club e.V. im ADAC veranstaltet die ADAC Bernd Blumenstiel Veteranen-Ausfahrt 2021 für historische Motorräder bis Baujahr 1991. Wertungslauf zum ADAC-Oldtimer-Cup Westfalen-Lippe und ADAC Classic Revival Pokal.
Sowie 7. Youngtimer-Rallye für Motorräder ab Baujahr 1992 bis Baujahr 2001.

Organisation

  • Fahrtleiter: Max Kumpf, Gescher - Hochmoor
  • Organisationsleitung: Frank Schoppmann (Hagen)
  • Zeitnahme: Frank Schoppmann + Team (Hagen)
  • Auswertung: Hans-Joachim Helms, Dortmund
  • Nennung: Hans-Joachim Helms, Dortmund
    Technische Abnahme: N.N.

Teilnehmer:

Teilnahmeberechtigt sind alle Fahrer von Zwei-und Dreiradfahrzeugen, die die Bedingungen der Ausschreibung erfüllen.

Neben der sportlichen Wertung kann touristisch, d.h. ohne Kontrollen und Wertungen, gestartet werden.

Klasseneinteilung

Die Fahrzeuge müssen für den öffentlichen Straßenverkehr zugelassen sein. Auch können Fahrzeuge mit einem rotem 07 Kennzeichen teilnehmen.

  • Klasse 1: bis Baujahr 1918
  • Klasse 2: bis Baujahr 1930
  • Klasse 3: bis Baujahr 1945
  • Klasse 4: bis Baujahr 1960
  • Klasse 5: bis Baujahr 1970
  • Klasse 6: bis Baujahr 1991
  • Klasse 7: Youngtimer bis bis 2001
  • Klasse 8: Tourenklasse ohne Wertung

Motorroller und Motorräder mit Seitenwagen werden nach ihrem Baujahr in die Klasseneinteilung eingestuft.

Nennung und Nenngeld

Nennung mit Onlineformular (folgt)
Nennung mit PDF Formular

Nennungen müssen bis zum 28 07. 2021 eingegangen sein.
Nennung ist zu richten an: 

Dortmunder Motorsport-Club e. V. im ADAC
Hans-Joachim Helms
44267 Dortmund
Bennighoferstr 185
E-Mail: hans-joachim.helms@do-mc.de


Das Nenngeld beträgt 45,00 € für das Fahrzeug und den Fahrer, für Beifahrer je 15,00 €. Das Nenngeld ist mit der Nennung als Scheck zu entrichten oder zu überweisen auf das Konto:
  • DMC e.V. im ADAC
  • Sparkasse Dortmund
  • IBAN: DE62 440 501 990181017791
  • Kennwort: Veteranen-Ausfahrt 2021

 

+++++ Nennungen ohne Nenngeld werden nicht bearbeitet +++++
Sollte die Veranstaltung vom Veranstalter auf Grundlage der geltenden Restriktionen, als nicht durchführbar erklärt werden, so erhält der Teilnehmer / die Teilnehmerin zu 100 % Sein / Ihr Nenngeld zurück.

+++ Keine Bargeldzahlungen +++
Zur Kontaktreduktion werden am Veranstaltungstag keine Bargeldzahlungen angenommen. Wir bitten um eine rechtzeitige Überweisung des Nenngeldes (mind. 7 Tage vor der Veranstaltung)

Die Nennung gilt erst dann angenommen, wenn der Bewerber/Teilnehmer eine Bestätigung des Veranstalters erhalten hat. Der Veranstalter behält sich vor, eine Nennung ohne Angabe von Gründen abzulehnen. Als Nennbestätigung gilt die Teilnehmerliste, die in regelmäßigen Abständen auf den Internetseiten des Veranstalters (www.do-mc.de) veröffentlicht wird.

Am Veranstaltungstag kann eine Mannschaftsnennung (3 bis 4 Fahrer) abgegeben werden. Zur Mannschaftswertung beträgt das Nenngeld 20,00 € pro Mannschaft. Es ist mit der Nennung am Veranstaltungstag zu entrichten.

Vorläufiger Zeitplan

  • Eintreffen der Teilnehmer und Frühstück von: 07:30 bis 09:30Uhr
  • Papierabnahme und Tech. Kontrolle: ab 08:00 Uhr
  • Fahrerbesprechung: 10:30 Uhr
  • Start (1. Teilnehmer): 11:01 Uhr
  • Mittagspause an (1. Teilnehmer): 13:01 Uhr
  • Mittagspause ab (1.Teilnehmer): 14:01 Uhr
  • Ziel (1. Teilnehmer): 16:01 Uhr
  • Aushang der Ergebnisse: 17:30 Uhr
  • Siegerehrung: 18:00 Uhr

 

Start und Ziel

Clubraum des DMC, auf dem Gelände der ADAC-Straßenwacht
Spicherner Str.63,  44143 Dortmund-Dorstfeld

Technische Abnahme:

Die technische Abnahme durch die Abnahmekommission erfolgt lt. Zeitplan.
Alle Fahrzeuge müssen bei der technischen Abnahme vorgestellt werden.

Mit der Nennbestätigung wird dem Teilnehmer die Startnummer zugeteilt. Alle weiteren Unterlagen werden bei der Dokumentenabnahme im Fahrtleitungsbüro ausgehändigt. Bei der technischen Abnahme müssen die Startnummern am Motorrad angebracht sein. Die Position der Startnummer ist so zu wählen, dass sie von vorne zu lesen ist. Der Scheinwerfer, - auch wenn er außer Betrieb ist - darf nicht verdeckt werden.

Auf die Helmpflicht mit zugelassenen Helmen während der Ausfahrt wird hiermit ausdrücklich hingewiesen.

Strecke

Die Strecke führt in zwei Etappen über max 120 Km. Für die Idealzeit auf der Strecke wird eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 30 Km/h zugrunde gelegt. Die gesamte Strecke ist mit den bekannten VFV-Zeichen ausgeschildert. Muster der Zeichen zeigen wir im Startbereich.
Die Zeichen bedeuten:

Durchfahrts- und Zeitkontrollen

Die Einhaltung der Streckenführung wird durch besetzte Kontrollen überwacht.
Besetzte Kontrollen sind Zeitkontrollen und Durchfahrtskontrollen.
An Zeitkontrollen wird die vorgegebene Fahrzeit überwacht. Durchfahrtskontrollen überwachen das Einhalten der vorgeschriebenen Streckenführung.

Diese Kontrollen werden mit den entsprechenden Schildern kenntlich gemacht:


Fahrzeuge mit weniger als 10 PS erhalten pro Etappe eine strafpunktfreie Karenz von 10 Minuten für zu spätes Anfahren der Zeitkontrollen

Alle besetzten Kontrollen öffnen 15 Minuten vor der Idealzeit des ersten Teilnehmers und schließen 30 Minuten nach der Idealzeit des letzten Teilnehmers.

Wertungsprüfungen:

Am Start jeder Etappe und auf der Strecke werden Wertungsprüfungen durchgeführt.
Wertungsprüfungen sind Sollzeitprüfungen oder Gleichmäßigkeitsprüfungen.
Ausgeschlossen sind sog. „Zollstockprüfungen“ oder der gleichen.
Die Beschreibung der Wertungsprüfungen erfolgt in den Fahrtunterlagen.
Zusätzlich werden sie durch Aushang und bei der Fahrerbesprechung erklärt.

Wertungen/Strafpunkte:

Für die Auswertung ist die Bordkarte maßgeblich. Für die richtigen Eintragungen in der Bordkarte sind die Teilnehmer selbst verantwortlich.

Die Startzeiten sind identisch mit der Startnummer,
z.b. Startnummer 1 = Startzeit 11.01 Uhr
Startnummer 17= Startzeit 11.17 Uhr und so weiter
Jeder Teilnehmer ist selbst dafür verantwortlich, dass er rechtzeitig zum Start erscheint.

Auslassen einer Kontrolle: 5 Strafpunkte
Zu frühes oder zu spätes Anfahren
einer Zeitkontrolle - je Minute:
1 Strafpunkt

Sollzeitprüfungen
 
Abweichen von der Sollzeit in den
Prüfungen pro 1/100 Sekunde:
0,01 Strafpunkte
Abweichung von der Idealzeit pro Lichtschranke 5 Strafpunkte

Gleichmäßigkeitsprüfungen
 
Abweichen von der Idealzeit in den GLP pro Sekunde: 0,01 Strafpunkte
Abweichen von der Idealzeit pro Messpunkt 5 Strafpunkte

 

Sieger:

Sieger wird der oder die Teilnehmer/in der nach der Veranstaltung die wenigsten Wertungspunkte im Gesamt- bzw. seiner Klasse aufzuweisen hat. Bei Punktgleichheit entscheidet das bessere Ergebnis der ersten Wertungsprüfung, danach das bessere Ergebnis der zweiten WP usw.

Preise

Die Preise für Teilnehmer, die bei der Siegerehrung nicht persönlich anwesend sind, verfallen an den nächsten platzierten Starter. Teilnehmer mit Sozius oder Gespanne werden als Team gewertet.

  • - Der oder die Gesamtsiege/rin erhält einen Pokal.
  • - 30 % der Platzierten jeder Klasse (Stand der Nennungsliste 14 Tage vor dem Veranstaltungstag) werden mit Pokalen geehrt.
  • - der oder die jüngste Fahreririn
  • - die erstplatzierte Dame
  • - der oder die Teilnehmer/rin mit der weitesten Anreise

 

Haftungsausschluss:

Die Teilnehmer nehmen auf eigene Gefahr an der Veranstaltung teil. Sie tragen die allgemeine zivil- und strafrechtliche Verantwortung für alle von ihnen oder dem von ihnen benutzten Fahrzeug verursachten Schäden, soweit hiermit kein Haftungsverzicht vereinbart wird.
Bewerber und Fahrer erklären mit Abgabe dieser Nennung den Verzicht auf Ansprüche jeder Art für Schäden, die im Zusammenhang mit den Veranstaltungen entstehen, und zwar gegen

  • - die FIA, FIM , UEM , den DMSB, die Mitgliedsorganisationen des DMSB, die Deutsche Motor Sport Wirtschaftsdienst GmbH, deren Präsidenten, Organe, Geschäftsführer, Generalsekretäre
  • - die ADAC Regionalclubs, die ADMV-Clubs, den Promotor/Serienorganisator
  • - den Veranstalter, die Sportwarte
  • - Behörden, Renndienste und alle anderen Personen, die mit der Organisation der Veranstaltung in Verbindung stehen,
  • - den Straßenbaulastträger, soweit Schäden durch die Beschaffenheit der bei der Veranstaltung zu benutzenden Straßen samt Zubehör verursacht werden, und die Erfüllungs- und Verrichtungsgehilfen aller zuvor genannten Personen und Stellen, außer für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, beruhen, und außer für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung – auch eines gesetzlichen Vertreters oder eines Erfüllungsgehilfen des enthafteten Personenkreises – beruhen; gegen die anderen Teilnehmer (Bewerber, Fahrer, Mitfahrer), deren Helfer, die Eigentümer, Halter der  anderen Fahrzeuge, den eigenen Bewerber, den/die eigenen Fahrer, Mitfahrer (anderslautende besondere Vereinbarungen  zwischen Bewerber, Fahrer/n, Mitfahrer/n gehen vor!) und eigene Helfer verzichten sie auf Ansprüche jeder Art für Schäden, die im Zusammenhang mit der Veranstaltung entstehen, außer für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung – auch eines gesetzlichen Vertreters oder eines Erfüllungsgehilfen des enthafteten Personenkreises – beruhen, und außer für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung – auch eines gesetzlichen Vertreters oder eines Erfüllungsgehilfen des enthafteten Personenkreises – beruhen.

Der Haftungsausschluss wird mit Abgabe der Nennung aller Beteiligten gegenüber wirksam. Er gilt für Ansprüche aus jeglichem Rechtsgrund, insbesondere sowohl für Schadenersatzansprüche aus vertraglicher als auch außervertraglicher Haftung und auch für Ansprüche aus unerlaubter Handlung. Stillschweigende Haftungsausschlüsse bleiben von vorstehender Haftungsausschlussklausel unberührt.

Allgemeines:

Verbindliche Auskünfte über die Veranstaltung erteilt nur der Fahrtleiter
Proteste sind bei Veteranen-Veranstaltung nicht üblich.
Die Teilnehmer willigen ein, dass der DMC die für die Veranstaltung erforderlichen Daten erheben, sie verarbeiten und in Form von Starter und Ergebnislisten veröffentlichen darf.