Veteranen- & Yountimer-Ausfahrt

DMC Veteranenausfahrt

ADAC/DMC Reinoldus-Veteranen-Ausfahrt

Seit 2003 veranstaltet der DMC die Veteranen-Ausfahrt für Motorräder. Damals wollten wir wieder eine Veranstaltung in „unserer“ Stadt anbieten. Etwas mit Oldtimern, das stand schnell fest. Ausfahrten für alte Autos gab es ringsherum viele, für Motorräder war das Angebot klein. Also planten wir die erste Reinoldus-Ausfahrt für historische Motorräder. Als Glücksfall sagte der Chef der Motorrad-Abteilung der BMW-Niederlassung in Dortmund seine Unterstützung zu. Das Gelände war für Start und Ziel perfekt. Bernd Blumenstiels Ortskenntnis in und um Dortmund sorgt bis heute für überraschende Streckenführungen mit ländlichen Ansichten, die man niemals in einer Großstadt erwarten würde. Sein Anspruch an die Versorgung der Teilnehmer hatte schon vor Jahren mit der Reinoldus-Klause bei den DMC-Slalom-Veranstaltungen neue Maßstäbe gesetzt und wurde in der Folge zur Freude von Teilnehmern und Besuchern auf alle Ereignisse des Vereins ausgeweitet.

Von Anfang an sollte es nie ein Hindernis sein, dass jemand vom Start abgehalten werden sollte, nur weil sein Motorrad ein oder zwei Jahre zu jung war.

Diese neumodischen bunten Joghurtbecher wollten wir nicht haben. Aber z. B. eine Yamaha SR 500 passte immer ins Bild. Die frühe Einbeziehung von Youngtimern und Retro-Motorrädern brachte manchen freundlichen Menschen zur DMC-Ausfahrt, der uns bis heute erhalten blieb. Das Zusammenführen vieler Ideen für das neue Projekt sorgte seit der ersten Ausgabe der „ADAC/DMC Reinoldus-Veteranen-Ausfahrt“ für ein gut gefülltes Starterfeld mit 48 gemischten Motorrädern aller Altersklassen. Die dritte Durchführung erlebte dann mit 81 Maschinen den besten Zuspruch.

Die wichtigsten Prädikate gab es für die neue Veranstaltung, als die Wertung nur noch durch Wertungsprüfungen auf der Strecke erstellt wurde. Das war seit dem zweiten Jahr der Fall. Guten Zuspruch fand das Angebot der Teilnahme in der Touristenklasse, in der man nicht die Prüfungen fährt, sondern nur die Ausfahrt – und die Mahlzeiten zu sich nimmt. Drollig daran ist, dass die Starter bei den Touristen brav bei allen Prüfungen fahren. Nur gewertet werden sie halt nicht. Bislang 16 Ausfahrten hatten im Durchschnitt 58 Teilnehmer, die sich auf die gut 120 km lange Strecke gemacht haben. Im Ziel gibt es immer ein großes Erzählen über das unterwegs Erlebte. Es gibt kein Jahr, in dem nicht ganz besondere Geschichten nach Dorstfeld mitgebracht werden, wo seit 2012 auf dem Gelände des ADAC-Lagers die Ausfahrt ihre Heimat hat.